T 1000 CD

Kofferradios und der Weltempfänger T 1000
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jockel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 17.09.2010, 19:09
Wohnort: München 80992

T 1000 CD

#1 Beitrag von Jockel » 22.04.2019, 13:23

P1040211.JPG
P1040210.JPG
P1040212.JPG
P1040208.JPG
P1040208.JPG
P1040208.JPG
P1040208.JPG
Krebs Krankheit beim T 1000 CD , gibt es das ? Hört sich an wie ein April Scherz, ist aber keiner!
Nach längerer Pause habe ich meinen T 1000 CD wieder in Betrieb genommen und festgestellt , daß beim Durchdrehen der Skalenräder ein rhythmisches Scheifen aufgetreten ist. Also, Chassis ausgebaut und nachgeschaut.Da war die " Krebserkrankung" zu sehen. Beide Schwungräder der Achsen AM +FM hatten eine Beule. Bei der AM Achse war die so dick angeschwollen daß die an der Umlenkrolle vom Skalenseil hängen blieb . Bei der FM Achse schleifte die Beule am Skalenseil entlang.
So konnte ich das nicht lassen! Mit Feilen und Fräser Bohrer ist es mir gelungen die Beulen abzutragen.
Das Ausbeulen der Schwung Räder ist eine Alterskrankeit! Bei Radios aud den 30iger Jahren ist dieses Phänomen häufig aufgetreten, auch als " Zinkpest" bekannt.
Das ich der Einzige bin dem solches widerfahren ist kann ich kaum glauben. Wer hat auch einen T 1000 / CD mit so einem Effekt?
Diese " Krebserkrankung" wird sich auch bei Geräten einstellen die heute noch intakt sind. Alles eine Frage der Zeit.
Frei nach Wilhelm Busch:
Mein Radio war drei Tage krank
Jetzt spielt es wieder
Gottseidank
Jokel
Anwender von:
TP 1, T 1000 CD

Benutzeravatar
Georgio
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 80
Registriert: 25.01.2009, 00:17

Re: T 1000 CD

#2 Beitrag von Georgio » 23.04.2019, 22:00

Hallo Jokel,

Du bist nicht alleine mit diesem Problem.
Habe vor einigen Jahren diese Prozedur an meinem T1000CD ebenfalls vorgenommem.
Die Schwungräder sind bislang nicht mehr weiter "ausgeblüht"; hoffe es bleibt auch so.
Wünsche Dir viel Freude mit dem tollen Empfänger, besonders auf der Kurzwelle.

Mit freundlichen BRAUN-Grüßen :D

Georgio
FAIR geht vor!

rakuelschbach
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 12.02.2017, 10:41

Re: T 1000 CD

#3 Beitrag von rakuelschbach » 22.11.2019, 17:21

Hallo,
dieses Thema habe ich gerade erst gelesen. Bei meinen T 1000 (2Stück)habe ich das noch nicht gehabt. Aber bei meinem Tuner CE 16 genau dasselbe. Erst nach unendlichem Pfeilen zwischen den Schwungrädern habe ich diese wieder gangbar bekommen.
Mir freundlichen Braungrüßen aus Köln
Joachim

Benutzeravatar
Georgio
Eroberer
Eroberer
Beiträge: 80
Registriert: 25.01.2009, 00:17

Re: T 1000 CD

#4 Beitrag von Georgio » 22.11.2019, 21:54

Hallo Joachim,
es ist schon sehr unangenehm wenn ein Gerät von heute auf morgen plötzlich einen mechanischen Defekt hat.
Diese Schwungräder aus Zink Druckguss (?) "blühen" auf und vergrößern sich. Da hilft wirklich nur die Feile oder Fräse.
Wenn dann dieser "Aufblühprozess" durch die Bearbeitung gestoppt wird ist es ja OK. .... doch wenn es weiter wächst?
Hoffe, Du hast zukünftig kein Problem mehr damit.

In diesem Sinne, viel Freude am BRAUN-Hobby

Georgio
FAIR geht vor!

rakuelschbach
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 12.02.2017, 10:41

Re: T 1000 CD

#5 Beitrag von rakuelschbach » 24.11.2019, 06:49

rakuelschbach hat geschrieben:
22.11.2019, 17:21
Hallo,
dieses Thema habe ich gerade erst gelesen. Bei meinen T 1000 (2Stück)habe ich das noch nicht gehabt. Aber bei meinem Tuner CE 16 genau dasselbe. Erst nach unendlichem Feilen zwischen den Schwungrädern habe ich diese wieder gangbar bekommen.
Mir freundlichen Braungrüßen aus Köln
Joachim
edit paparierer: Fehlt da noch was? Du zitierst Dich selbst, und...?

Antworten