Artikel über L710

Die aktiven und passiven HiFi-Lautsprecherboxen
Antworten
Nachricht
Autor
Salamander
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 21
Registriert: 22.01.2021, 14:25

Artikel über L710

#1 Beitrag von Salamander » 07.04.2021, 11:36

Hallo liebe L710-Fans,

im aktuellen Heft (3/2021 April/Mai) des Lautsprecher-Selbstbau-Magazins "Klang + Ton" ist ein sehr schöner Artikel über die L710 erschienen, mit Frequenzgangmessung, Klirrfaktormessung und Impedanzmessung.
Unter der Rubrik "Vintage-Hifi-Spezial" wird dort die L710 auf Herz und Nieren geprüft und - nach dem Tausch der Kondensatoren - für gut befunden.
Zitat (S. 22) " Auch heute noch ein zu Recht beliebter Klassiker, der (noch) günstig zu bekommen ist und mit wenig Aufwand wieder zur Bestform gebracht werden kann."
Also eine sehr schöne Bestätigung von Profis über die L710, wenn die Chassis in Ordnung sind. Das war ja bei meinen Exemplaren leider nicht der Fall, weshalb ich ja auch einen Totalumbau bevorzugt habe (siehe Rubrik "Umbauten mit Braunbezug": Umbau Lautsprecher L 710).

Mit hifi-delen Grüßen
Lothar

T. Schmidt
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2021, 08:09

Re: Artikel über L710

#2 Beitrag von T. Schmidt » 11.04.2021, 08:40

Hallo und guten Morgen an diesem wettermäßig eher durchwachsenen Sonntag!

Zuerst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Thomas und ich zeichne verantwortlich für den oben genannten Artikel über die wunderbare L710.

Ich wurde aus dem Forum gefragt, ob der Artikel komplett hier eingestellt werden kann, was ich aus diversen Gründen leider ablehnen musste - in erster Linie geht es hier um Copyrights und natürlich auch unser kommerzielles Interesse: Wir leben unter anderem vom Heftverkauf und können deswegen nicht einfach aktuelle Inhalte online stellen.

Trotzdem habe ich mich hier angemeldet und werde im Laufe der Zeit ein paar Messungen und Kommentare zur L710 (und diversen anderen Braun-Boxen aus meinem Fundus) hier präsentieren und mich natürlich auch Fragen stellen. Anregungen bezüglich des Artikels und Vorschläge, welche weiteren Lautsprecher oder Geräte wir in unserer Vintage-Serie vorstellen können, nehme ich auch gerne entgegen.

Viele Grüße

Thomas

Benutzeravatar
Paparierer
Moderator
Moderator
Beiträge: 2222
Registriert: 28.12.2010, 15:36
Wohnort: 85077 Manching

Re: Artikel über L710

#3 Beitrag von Paparierer » 11.04.2021, 10:33

Hallo, guten Morgen Thomas, und herzlich willkommen im Braun-Forum!
Wir freuen uns sehr, wenn Du uns hier ein paar aktuelle Informationen (Messungen und Kommentare) zur Verfügung stellst.
Gut geeignet wäre dieser Thread über die L710.

...natürlich sind viele von uns hier etwas voreingenommen :zwink: , dennoch aber konstruktiver Kritik aufgeschlossen.
(Wir diskutieren hin und wieder auch recht engagiert selbst.)
Und wir freuen uns ganz sicher, wenn der ein oder andere HiFi-Klassiker von Braun bei Euch vorgestellt wird.
Einige Beiträge dieses Forums, in denen Geräte vorgestellt werden, stechen meiner Ansicht nach in ihrer Qualität deutlich heraus - ich denke da insbesondere an ausführlich bebildert beschriebene Revisionen (in der Atelier-Serie - hier im Forum, oder z.B. CV11, CSV13 - aus dem Forum verlinkt auf die Homepage eines Forianers) oder den Neuaufbau einer Studio AP701-Endstufe - in der Rubrik "Produktegalerie".
Aber da hat jeder bestimmt seine eigenen Favoriten...
Viel Freude beim Stöbern!
Gruß, Gereon
stay positive & negative !
_______________________________
meistens ist es was mechanisches...

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 1013
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: Artikel über L710

#4 Beitrag von henry2 » 13.04.2021, 15:15

Hallo Thomas (hier im Forum darf ich Dich ja so ansprechen),

zunächst einmal vielen Dank für Deine Bereitschaft, uns einige Messergebnisse und Kommentaren zur Restaurierung der L710 und vielleicht auch von anderen Braun-Boxen zu präsentieren.

Mich hatte Lothars Hinweis auf den Artikel in der K+T aufmerksam gemacht. Das Heft habe ich mir dann gleich als E-Ausgabe besorgt und fand den L710-Artikel sehr interessant. Sicherlich auch deshalb, da ich das etwas jüngere, aber fast identische Schwestermodell L715 besitze. Es kam vor ca. 10 Jahren leider mit einem üblen Transportschaden bei mir an. Nach der Instandsetzung und anderen kleinen Veränderungen bin ich seither sehr zufrieden mit den Lautsprechern und habe sie fast täglich in Betrieb.
k-IMG_0025.JPG
So hatte ich es gemacht... In diesem Zusammenhang hätte ich doch noch eine Frage an Dich: Ich hatte damals den MKT-Kondensator im Hochtonzweig durch einen MKP-Kondensator ersetzt und die beiden Cs im Mitteltonzweig durch MKM(Mischdielektrikum)-Kondensatoren (alle Folienkondensatoren von WIMA). Die beiden Elkos, die parallel zu den beiden Tieftönern liegen, erneuerte ich ebenfalls, aber lediglich wieder mit Elkos. Glaubst Du, dass bei diesem Lautsprecher tatsächlich noch eine hörbare Verbesserung zu erzielen wäre, wenn man diese beiden Elkos durch Folienkondensatoren (MKT) ersetzen würde? Über Deine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Für heute viele Grüße

Heinrich

bigolli
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 15.10.2020, 08:24

Re: Artikel über L710

#5 Beitrag von bigolli » 19.04.2021, 17:09

Da wäre ich auch gespannt, denn messtechnisch waren die glatten Elko in meiner L715 ok.

bigolli
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 15.10.2020, 08:24

Re: Artikel über L710

#6 Beitrag von bigolli » 19.04.2021, 18:24

Habe mir Eure Zeitschrift eben gekauft.
Interessanter und fundierter Artikel :thumb:

Wenn Du den Bereich Vintage Lautsprecher in dieser Art weiterführen oder am besten ausbauen würdest, gebe es einen neuen Abonnenten!

Das Feld ist groß und interessant.
Ich habe bisher einige Lautsprecher aus den 70' ern und 80' ern kennen gelernt und da sind einige Kandidaten dabei, die trotz allen technischen Fortschritt sich auch heute noch behaupten.

T. Schmidt
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2021, 08:09

Re: Artikel über L710

#7 Beitrag von T. Schmidt » 19.05.2021, 19:20

Hallo und sorry wegen der späten Antwort - viele Baustellen im Moment...

Klare Antwort: Nein, ich halte den Tausch von Elkos im Tieftonzweig nicht für sinnvoll - und jeder, der etwas anderes behauptet, will nur Dein Bestes: Dein Geld.

Die Elkos liegen hier auch noch parallel zu den Treibern, also nicht mal im eigentlichen Signalweg. Und so lange die Dinger ihren Nennwert noch halten, macht ein Austausch keinen Sinn. Wenn Ersatz erforderlich ist: Lieber einen Elko mit etwas höherer Spannungsfestigkeit nehmen, aber das ist bei Kondensatoren aus heutiger Produktion bei ähnlicher Baugröße ohnehin fast immer der Fall.

Gruß

Thomas

Benutzeravatar
henry2
Moderator
Moderator
Beiträge: 1013
Registriert: 03.10.2010, 10:39
Wohnort: Markgräflerland

Re: Artikel über L710

#8 Beitrag von henry2 » 21.05.2021, 16:55

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich dachte es auch, dass der Ersatz der beiden Elkos im Tieftonzweig der Weiche durch MKT-Kondensatoren wenig sinnvoll sei, da man dadurch sicherlich keine hörbare Verbesserung erreichen würde. Das eben insbesondere deshalb, da die Elkos nicht im Signalweg, sondern parallel zu den Tieftönern liegen. Mich hatte es nur etwas irritiert, dass Ihr im Zug des Weichenupgrades bei der Restaurierung der L710 genau das durchgeführt hattet. Deshalb wollte ich nur nochmal nachgefragt haben.

Schönen Gruß

Heinrich

Antworten