Zählwerk an TG 60 / 501 usw.

Sämtliche Tonbandgeräte bis zum TG 1020
Antworten
Nachricht
Autor
Pilot
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 17.12.2016, 12:33
Wohnort: Hamburg

Zählwerk an TG 60 / 501 usw.

#1 Beitrag von Pilot » 25.06.2017, 20:19

Guten Tag in die Runde aus Hamburg,

ich bin vor einigen Tagen (im Urlaub) über die 3D-Kopiertechnik gestolpert. Bei etwas näherer Befassung habe ich gelesen, dass damit Ersatzteile in Kleinserienhersteller auch für die Industrie hergestellt werden. Nun kam mir der Gedanke, ob man nicht mit dieser Technik die Zählwerke für die alten Braun TG's vergleichsweise günstig herstellen kann. Das Material scheint geeignet zu sein. Ich bin allerdings kein Techniker und habe mich mit der 3D-Kopiertechnik noch nicht näher befasst, geschweige denn praktische Erfahrung. Evtl. kann ja jemand aus diesem Forum hierzu etwas sachdienliches beisteuern.
Liebe Grüße aus der G20-Town Hamburg
Christoph

optima54
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 120
Registriert: 05.06.2012, 15:43
Wohnort: Bad Krozingen

Re: Zählwerk an TG 60 / 501 usw.

#2 Beitrag von optima54 » 26.06.2017, 10:47

Hallo Christoph,

ich habe schon Teile in 3-D-Drucktechnik herstellen lassen. Bei mir war es z. B. eine Riemenscheibe mit Zahnkranz für einen B&O CD-Player CDX1. Dieses Teil war bei B&O aus einem billigen spröden Plastik hergestellt und der Zahnkranz ist mit der Zeit zerbröselt.
Dann ließ sich die Ladeklappe nicht mehr schließen und öffnen. Ich habe das Teil dann aus Nylonmaterial fertigen lassen.
Ich habe ein Originalteil aus einem anderen Gerät zum 3-D-Drucker geschickt und um ein Angebot gebeten. Scan und Programierung des Originalteils € 85,-- bei Abnahme von 10 Teilen pro-Stück nochmal € 16,20. In gutem normalem Plastik pro Stück € 12,70. Die Teile waren perfekt und haben 1A funktioniert :D . Das ist jetzt ca. 3 Jahre her. Da ich mehrere B&O Player habe war die Abnahmemenge kein Problem. Den Rest ging in der "Bucht" zu € 21.90. Bei dem TG-Zählwerk wären alle Einzelteile herzustellen doch eine erhebliche Investition. Deshalb empfiehlt es sich nur das Teil herzustellen, welches bei dem Zählwerk am häufigsten kaputt geht. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruß
Wolfgang
Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange an, wenn die Süße des Preises längst verflogen ist...

Benutzeravatar
Fiasko
Braun-Freak
Braun-Freak
Beiträge: 973
Registriert: 16.02.2010, 14:35
Wohnort: 51381 Leverkusen

Re: Zählwerk an TG 60 / 501 usw.

#3 Beitrag von Fiasko » 26.06.2017, 12:14

Wäre das Verfahren nichts für die Batteriefachabdeckung des Radios ABR21, da brechen ja gerne mal die Rastnasen ab und dann gibt es entweder nur Klebepfusch oder keine Funktion mehr.
ABR21 (3).jpg
Jochen
Es war gut und reichlich - es hätte besser und mehr sein können!
Braun HiFi - Rasierer - Küchenmaschinen - Föns - Uhren

optima54
Foren-As
Foren-As
Beiträge: 120
Registriert: 05.06.2012, 15:43
Wohnort: Bad Krozingen

Re: Zählwerk an TG 60 / 501 usw.

#4 Beitrag von optima54 » 26.06.2017, 12:39

Hallo Jochen,

dürfte auch hier kein Problem sein so etwas in 3-D-Druck herzustellen. Der Scan und die Programmierung könnten u. U. preiswerter ausfallen, die Teile dürften aufgrund des Materiealanteils und der längeren Laufzeit des Druckers etwas teurer ausfallen. Material-Farben sind in großer Vielfalt wählbar.

Gruß

Wolfgang
Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange an, wenn die Süße des Preises längst verflogen ist...

Antworten