TG 1000 Aufnahmeproblem

Sämtliche Tonbandgeräte bis zum TG 1020
Antworten
Nachricht
Autor
Markus05
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 16.04.2020, 21:31
Wohnort: 86853 Langerringen

TG 1000 Aufnahmeproblem

#1 Beitrag von Markus05 » 10.07.2020, 21:41

Liebe Braun Freunde,

Mein TG 1000 funktioniert jetzt wieder super! Leider habe ich ein Großes Problem beim Aufnehmen,

Die Folgenden Aspekte sind immer mit einem Musik eingespeißten Signal an der Verstärkerbuchse.

Bei gedrückten oder nicht gedrückten Play und Aufnahmetaste passiert das gleiche.

Bei Spur 1:
Drehen am linken Regler über die hälfte, VU pegel ist links weg, währenddessen drehen am rechten regler vu links steuert voll aus
Drehen an rechten Regler, vu links zeigt signal an, währenddessen drehen am rechten regler vu links steuert voll aus

Bei Spur 2:
Drehen am linken Regler über die hälfte , vu pegel ist rechts weg währenddessen drehen am rechten regler vu rechts steuert voll aus
Drehen am rechten Regler, vu rechts zeigt signal an, währenddessen drehen am linken regler, vu rechts steuert voll aus

Bei Spur 1 und 2:
Drehen am linken regler über die hälfte, vu signal ist links weg
Drehen am rechten regler, vu signal ist rechts da

Das testband habe ich mit spur 2 nur mit dem rechten kanal aufgenommen

Bei wiedergabe drehe ich den rechten regler hoch und der steuert nach der musik von dem band aus, drücke ich pause, ist es weg

Ich habe einen Plattenspieler mit MM System hinten ohne vorverstärker an die Buchse Phono 1MOhm angeschlossen, es kam überhaupt kein Signal an den vu metern an. Ich sah gerade in der Bedienungsanleitung vom Tonband, dass man da ein Kristallsystem oder einen anderen hochpegeligen Eingang anschließt, habe ich jetzt was kaputtgemacht am Tonband?

Ich hoffe es kann mir jemand trotz der komplizierten Beschreibung weiterhelfen.

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1298
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#2 Beitrag von raimund54 » 10.07.2020, 22:19

Hallo Markus,

das Verhalten des Aussteuerungsreglers links deutet auf mindestens einen defekten Elko im Bereich der Eingangsstufen des linken Kanals um den Regler herum hin. Schau mal in den Schaltplan, da gibt es zwei Elkos
C1506 und C1507.

Der Phonoeingang ist ein Hochpegeleingang (>=100 mV) und ein MM-System liefert nur einen niedrigen Pegel (wenige Millivolt), der auch noch gemäß der RIAA Kennlinie entzerrt/korrigiert werden muß. Also ohne einen Entzerrervorverstärker oder über einen Phonoeingang an einem Verstärker und Aufnahme über den Tonbandausgang funktioniert das nicht.

Gruß,

Raimund

Markus05
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 16.04.2020, 21:31
Wohnort: 86853 Langerringen

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#3 Beitrag von Markus05 » 10.07.2020, 22:39

Hallo Raimund,

erstmal rechtherzlichen Dank,

Die werde ich mal auslöten und prüfen,
meinst du ich habe da etwas kaputtgemacht am Phonoeingang des Tonbandgerätes weil ich das falsch angeschlossen habe?

Liebe Grüße
Markus Müller

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1298
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#4 Beitrag von raimund54 » 10.07.2020, 23:25

Hallo Markus,

am Phonoeingang kannst Du nur etwas kaputtmachen, wenn Du da eine Spanunng von mehr als 100 Volt anlegst.

Gruß,

Raimund

Markus05
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 16.04.2020, 21:31
Wohnort: 86853 Langerringen

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#5 Beitrag von Markus05 » 10.07.2020, 23:28

Hallo Raimund,

Also habe ich nichts kaputt gemacht wenn ich das richtig verstehe oder? Die Elkos haben eine Kapazität von 5uF und 50uF laut Schaltplan. Heutzutage gibt es doch nur Elkos mit 4,7uF und 47uF.

Liebe Grüße
Markus Müller

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1298
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#6 Beitrag von raimund54 » 11.07.2020, 10:11

Hallo Markus,

Elkos hatten schon immer eine Toleranz von +20/-10 %, also kannst Du ohne Probleme 4,7 statt 5 und 47 statt 50 µF einsetzen.

Gruß,

Raimund

Markus05
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 16.04.2020, 21:31
Wohnort: 86853 Langerringen

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#7 Beitrag von Markus05 » 11.07.2020, 11:04

Hallo Raimund,
Dann werde ich die Elkos mal tauschen, also den Phonoeingang habe ich nicht kaputtgemacht wenn ich das verstehe oder? Ich will nur sichergehen das der Phonoeingang noch ganz ist.

Liebe Grüße
Markus Müller

Benutzeravatar
raimund54
Braun-Insider
Braun-Insider
Beiträge: 1298
Registriert: 03.01.2009, 20:23
Wohnort: 64295 Darmstadt

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#8 Beitrag von raimund54 » 11.07.2020, 11:36

Hallo Markus,

ja tausche die Elkos, am bestne in beiden Kanälen.

Der Phonoeingang hat einen Widerstand von 1 MOhm und ist vor den radioeingang geschaltet.

Also alles im grünen Bereich, nix kaputt.

Gruß,

Raimund

Markus05
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 16.04.2020, 21:31
Wohnort: 86853 Langerringen

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#9 Beitrag von Markus05 » 24.07.2020, 18:31

Hallo Raimund,

Der Elko C1507 hatte einen Innnenwiderstand von 1,7ohm. Ich habe ihn ausgetauscht und jetzt läuft auch der Linke Kanal wieder.

Liebe Grüße
Markus Müller

Benutzeravatar
good_music
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: 25.05.2020, 18:47

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#10 Beitrag von good_music » 30.07.2020, 02:20

Meine Frage ans Forum wäre, sind die Braun Produkte wirklich so ein muss?

Ich zu meinem Teil habe den Dual DTJ 301.1 und bin vollends zufrieden mit dem Gerät...

(Näheres zu den Speks edit Paparierer: Link zur Werbe-Webseite von good_music entfernt)

Hoffe ihr könnt ma da irgendwie weiterhelfen :3

LG

edit Paparierer: Klar können wir Dir weiterhelfen - unser Rat: Such Dir bitte ein anderes Forum. Deine angebliche Braun-Begeisterung entspricht offensichtlich nicht der Wahrheit.

edit Paparierer - Nachtrag: Die Boardleitung hat entschieden, den User zu deaktivieren.

Heinzz
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 01.01.2020, 19:49

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#11 Beitrag von Heinzz » 13.09.2020, 11:10

Guten Morgen,

ich muss mich da mal dranhängen.

Nachdem mein TG1000/4 durch wechseln des Capstanmotors nebst angebauter Platine wieder in allen Geschwindigkeiten läuft, wollte ich nach langer Zeit wieder einmal ein Band überspielen bzw. eine Aufnahme machen.

Leider schlagen die VU-Meter nicht rhythmisch aus, sondern der linke gar nicht und der rechte entweder voll oder nicht.

Jetzt ist die letzte Aufnahme mindestens 10 Jahre her und es kann ja sein, das ein Bauteil seine Mitarbeit aus Altersgründen verweigert.

Wo starte ich planvoll die Suche? Ansonsten funktioniert alles quasi wie am ersten Tag, nachdem wir das Gerät beim Karstadt in Düsseldorf gekauft haben.

Vielen Dank

Heinz Hubert

Heinzz
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 01.01.2020, 19:49

Re: TG 1000 Aufnahmeproblem

#12 Beitrag von Heinzz » 14.09.2020, 12:16

Tach Zusammen,

Asche über mein Haupt. Es lag am Kabel oder an der DIN Buchse des Receivers. Mit einem selbst gelöteten Adapterkabel an eine „moderne“ Anlage mit Cinch-Buchsen und regelbaren Eingangssignal mittels eines Kästchens von Canton klappt das wieder.
Vergangenheit vergoldet.... hatte die Regler des TG1000 feinfühliger in Erinnerung.

Und an langen Winterabenden kümmere ich mich um die Kontakte des Regie 510. Wie können die nur in 50 Jahren so nachlassen....

Gibt es einen Tipp für die Reinigung und Konservierung? Ich hätte vom Gefühl her Ballistol genommen.

Nette Grüße
Heinz Hubert

Antworten