Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 23.10.2018, 10:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Regie 520: Krachender linker Kanal
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 10:03 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 02.04.2010, 11:08
Beiträge: 107
Hallo,
Die bekannten Knistertransistoren, die mit der sechseckigen Form, sind auch in der Endstufe vom 520 verbaut.
Es sind die T 701, 704, 705, und genauso natürlich im rechten Kanal als T 601, 604, 605.
Nun hatte ich kürzlich wieder mal einen 520 zum Testlauf angeschlossen und nach 15 Minuten gab es ein fürchterliches Gewitter im linken Lautsprecher.
Jetzt Fehler einkreisen: Das Krachen reagiert nicht auf das Drehen der Lautstärke, also Fehler in der Endstufe.
Bei dieser Endstufe sind noch keine Bauteile ersetzt worden, also wie original. Bevor ich jetzt auf gut Glück Bauteile wie Elkos tausche, wollte ich doch lieber gezielt nach dem Fehler suchen.
Wichtig für den Radiofrickler: Man muss mit allen Sinnen arbeiten :wink: . So kann man einen heiß werdenden Kohleschichtwiderstand am Geruch erkennen, bevor er ganz durchbrennt.
Hier ist es der R708, 1,2KOhm, dort wird die Betriebsspannung von 63Volt über den R707 herangeführt, hinter dem R708 müssen dann noch rd. 36 Volt anstehen. In vorliegenden Fall war die Spannung nur ca 13 Volt, d. h. eines der hinter R708 liegenden Bauteile ist defekt und erzeugt einen erhöhten Stromfluss, was zum Spannungsabfall und dem Heißwerden von R708 führt.
Infrage kommen: T701, T 702, T703. Die ebenfalls dort befindlichen Elkos C 702, 703, 705 sind eher nicht als Fehlerquelle zu betrachten da bei einem Elkoschluss sicher ein anderes Fehlerbild vorhanden wäre.
Also beginnen wir mit T701-BC 157 und ersetzen ihn durch den passenden BC 557.
Und siehe da, alles wieder gut.
Bevor jemand meckert: Norbert hat in einem älteren Thread auch diesen T701 als Fehlerquelle beschrieben, allerdings ohne weitere Reparaturbeschreibung. Ich finde das deshalb wichtig, da hier irgendwann bei längerem Betrieb der R708 verbrennen könnte. muss ja nicht sein.
Gruß
hannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.07.2018, 16:44 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.02.2010, 15:26
Beiträge: 855
Wohnort: 72119 ammerbuch / ex-aachener
herzlichen dank für deinen beitrag hannes :thumb:

_________________
herzlichen gruß

roland

________________________________________
carum est quod rarum est et veri amici rari sunt.
absolvo te


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de