Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 19.06.2018, 09:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.01.2011, 14:05 
Hoffentlich kein doppelter Beitrag. Mich würde interessieren, wie man oben genannten Wecker öffnen kann. Bei mir ist ein Zeiger abgerutscht.
Vielen Dank


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Wecker AB1 öffnen
BeitragVerfasst: 27.01.2011, 22:17 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 49
Wohnort: Tübingen
Hallo sennahoi!

Ich denke, Du meinst den AB1 Typ 4746. Bei ihm an die Zeiger zu kommen ist relativ problemlos. Du drückst einen Saugnapf auf die Plexiglasscheibe und ziehst sie nach vorne ab. Jetzt liegen die Zeiger frei.
Damit vermeidest Du Beschädigungen und Du brauchst nicht ins Gehäuseinnere vorzudringen.

Bei diesem AB1 kann man dann die Zeiger der Reihe nach (erst Sekunden-, dann Minuten-, anschließend Stunden- und schließlich Weckzeitzeiger) abziehen und dann in der richtigen Position wieder aufdrücken. Welcher der Zeiger ist lose?

Also wenn nur der Minutenzeiger lose ist, genügt das Abziehen des Sekundenzeigers. Dann drückst Du beide wieder auf ihre Achsen.
:!: Jedoch muss Du das Weckzeitsignal mit seinem Zeiger auch mit dem Minuten- und Stundenzeiger synchronisieren. Dazu kann ich Dir weiterhelfen, wenn ich weis, welcher Zeiger lose ist.

Melde Dich doch, wenn Du soweit bist.

Viele Grüße aus dem Süden
Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: ...Saugnapf
BeitragVerfasst: 28.01.2011, 20:09 
Vielen Dank,
ich suche mir jetzt erstmal einen Saugnapf. Es ist der Zeiger, der die Weckzeit anzeigt.
Ich wünsche ein schönes Wochenende und melde mich, wenn ich den Innereien näher gekommen bin.

Grüße


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.04.2011, 14:54 
Hallo,

mich würde es auch interessieren, wie man den AB1 auf bekommt. Meiner bleibt immer nach einigen Minuten Laufzeit stehen und ich würde das Uhrwerk gerne mal reinigen. Vielleicht hat es ja schon mal jemand geschafft, den Wecker ohne Beschädigung zu öffnen.

Grüße
Michael


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2011, 21:01 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 49
Wohnort: Tübingen
Hallo dcmilk!

Ich hab's geschafft meine AB1 ohne Beschädigungen zu öffnen. Hier muss man an den richtigen Stellen mit etwas Kraft gleichzeitig die vier inneren Rastnasen des Frontgehäuses rausdrücken. Dabei aber auf die Positionen der Rastnasen auf dem linken Gehäuseteil drücken. Dann lässt sich das Frontgehäuse nach vorne (im Bild nach rechts) wegziehen. Wenn es mit vier gleichzeitig nicht so leicht geht, reichen an einer Ecke auch das Lösen von zwei Rastnasen. ACHTUNG: Darauf achten, dass sie nicht wieder zurückschnappen. Dann noch die zwei gegenüberliegenden... Fertig.
Auf dem nachfolgenden Bild sind die beiden Gehäuseteile getrennt zu sehen und auch ist erkennbar, dass sich die Schnappnasen nicht in der Mitte der vier Seiten befinden, sondern etwas asymmetrisch.
Bild

Ist das Frontgehäuse entfernt, lässt sich die große Alarm-Aus Taste in Alarm-Ein Position stellen. Mit einem kleinen Uhrmacherschraubenzieher müssen jetzt die zwei innenliegenden Haken der Taste angehoben werden, sodass sie ganz entnommen werden kann. Damit hat man Zugang zum Uhrwerk, und kann es entnehmen.
Da das Uhrwerk vergossen ist, lohnt sich eine Demontage nicht. Nach meiner Erfahrung ist es am besten ein defektes gegen ein funktionierendes auszutauschen. Die Zahnräder sind aus Kunststoff und könnten Reinigungsversuche mit Mitteln, die man bei Metall einsetzt, nicht vertragen.
Das "Aufzeigern" beschreibe ich beim nächsten Mal.

Viele Grüße aus dem Süden
Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.03.2013, 09:09 
Hallo Arthur,

ich weiß der Beitrag ist schon ziemlich alt, aber ich wüsste gerne wie man den Wecker "aufzeigert". Meiner Tochter ist unser Braun runtergefallen und jetzt sind alle Zeiger lose.... Wie bekomme ich die richtig auf das Uhrwerk?

Danke für jeden Tipp...

MArkus


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.03.2013, 23:23 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 49
Wohnort: Tübingen
Hallo Markus!

Sorry! ich hatte gar nicht gemerkt, dass von meiner Beschreibung noch etwas fehlt. Falls sich beim Runterfallen nicht die beiden oben beschriebenen Gehäuseteile getrennt haben, genügt es nur, die Plexiglasscheibe mit einem Saugnapf abzuziehen. Dann fallen Dir die Zeiger entgegen.
Du wirst dann in der Mitte die drei Achsen erkennen, die sich nur durch unterschiedliche Durchmesser unterscheiden. In folgender Reihenfolgen vorgehen:

1) Der erste Zeiger ist der schwarze, mit dem die Weckzeit eingestellt wird. Bevor Du ihn aufsteckst, drehe ganz langsam das hintere Einstellrad für die Weckzeit in der angezeigten (Pfeil ist auf Gehäuse aufgedruckt) Richtung weiter, bis Du ein kurzes Klacken aus dem "Innern" vernimmst. Jetzt ist der Schalter für den Weckerton betätigt worden. In dieser Stellung musst Du jetzt den schwarzen Zeiger bei Stellung 6 auf seine Welle aufdrücken.
Zur Probe kannst Du noch einmal den Weckzeit in der richtigen Richtung durchdrehen, um zu testen, ob er wirklich bei Stellung 6 den Weckton einschaltet.

2) Ist das der Fall, kommt der Stundenzeiger dran. Ihn drückst Du ebenfalls genau bei Stellung 6 auf seine Welle auf. Der Weckzeiger und der Stundenzeiger müssen jetzt übereinanderliegen, dann stimmt's immer noch.

3) Der Minutenzeiger wird nun auf seine Welle bei Stellung 12 aufgedrückt
Jetzt kannst Du die Genauigkeit Deiner Arbeit prüfen, also ob der Wecker wirklich bei der eingestellten Weckzeit den Weckton erzeugt.
ACHTUNG: Die Zeiger nicht versuchen zu drehen, sondern eher abnehmen und in der richtigen Position aufstecken.

4) Als letzter kommt noch der gelbe Sekundenzeiger dran. Er wird ebenfalls auf den Stahlstab in der Mitte gesteckt. Möglichst in Position 12, wenn der Minutenzeiger auch in Position 12 steht.
Noch einmal ein Test, ob Du mit der Genauigkeit der Einstellung zufrieden bist.
Wenn alles i.O. ist, wird die saubere Plexiglasscheibe in der richtigen Position (Rastnasen beachten) wieder aufgedrückt.
FERTIG!!

Kommst Du mit der Beschreibung klar oder benötigst Du noch Fotos?

Viele Grüße aus dem Süden
Arthur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2013, 11:11 
Hallo Arthur,

vielen Dank für die tolle und ausführliche Beschreibung. Ich hatte mich auf eine längere Wartezeit eingestellt :)

Bilder sind da sicher nicht mehr nötig, ich werde das heute Abend ausprobieren und melde mich dann ob es geklappt hat !

Vielen Dank !

Markus


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2013, 21:01 
Hallo Arthur,

das hat super geklappt, ich beobachte das noch bis morgen, aber bisher sieht das gut aus!

Tausend Dank für die super Hilfe...

Mein Wecker ist übrigens ein AB40, aber das weiß ich auch erst seit heute ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.03.2013, 21:26 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 49
Wohnort: Tübingen
Hallo Markus!

Es freut mich, dass ich Dir mit der Beschreibung weiterhelfen konnte. Ein Austausch von Erfahrungen und Tipps trägt doch zum Erhalt dieser innovativen und schönen Produkte der Firma Braun bei. Dies ist sicher ein Zweck dieses Forums. Ich selbst habe hier schon eine ganze Menge Hinweise und Rat bekommen können (z.Zt. mache ich eine R4 Revision).
Also fühle Dich auch in Zukunft frei, irgendeine Frage bezüglich Braun zu posten. In den meisten Fällen erhälst Du Hilfe. Weiterhin viel Freude mit Deinem AB40.

Viele Grüße aus dem Süden
Arthur

PS:
By the way, die Positionen aller Zeiger beim Aufzeigern können natürlich auch bei Stellung 12 sein. Ich hatte mich an meine beschriebene Vorgehensweise gewöhnt. Irgendwo im Forum gibt es auf einer Serviceanleitung von Braun für einen anderen Wecker auch die Beschreibung für diesen Vorgang. Ich habe ihn jedoch nicht mehr auf die Schnelle gefunden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.08.2017, 17:09 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 13.08.2017, 16:58
Beiträge: 2
Hallo Arthur,

mein Braun Wecker 314 AB 314 vsl fiel auf den Boden. Dabei löste sich der Weckerzeiger, die anderen zwei blieben fixiert. Gern würde ich seber gern versuchen, das Problem zu beseitigen. Wie muß ich vorgehen um den Weckerzeiger mit dem Uhrwerk synchronisiern?

Herzlichen Dank im voraus für die Hilfe!

Viele Grüße
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.08.2017, 18:04 
Offline
Experte
Experte

Registriert: 03.02.2010, 15:07
Beiträge: 272
Wohnort: Weserbergland
hallo horst,
die anleitung zum aufzeigern.
gruss
günter


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.2017, 09:12 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 13.08.2017, 16:58
Beiträge: 2
Hallo Günter,

herzlichen Dank für die schnelle hilfreiche Information, ich werde es umgehend gemäß Anleitun verscuen.

Viele Grüße
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.2017, 21:28 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 23.01.2011, 20:37
Beiträge: 49
Wohnort: Tübingen
Hallo Horst,

wie ich sehe, hat Günter Dir bereits geholfen, indem er die Braun-Anleitung zum "Aufzeigern" der Analoguhren hier eingestellt hat. Das ist auch für alle anderen sehr nützlich.
Wie Du erkennen kannst, ist die Vorgehensweise fast genauso, wie ich es vorher beschrieben hatte.
Jedoch hat man als normaler Bastler kein Aufzeigerwerkzeug. Ich benutze dazu beim Abziehen und auch beim Aufdrücken der einzelnen Zeiger auf ihre entsprechenden Achsen meine beiden Zeigefinger (Fingernägel sollten dazu nicht zu kurz geschnitten sein und dienen als "Krallen"). Dabei die Zeiger möglichst nicht verkanten sondern parallel arbeiten. Außerdem ist es wichtig, darauf zu achten, dass die einzelnen Zeiger, speziell der Weck- und Sekundenzeiger nicht am Zifferblatt bzw. an der Plexiglas schleifen. Minuten- und Stundenzeiger müssen ebenfalls frei laufen, d.h. nicht mit den anderen Zeigern kollidieren.
In der Anleitung wurde nicht erwähnt, dass der Zugang zu den Zeigern ebenfalls über die Plexiglasscheibe erfolgt, die Du mit einem Saugnapf zuerst abziehen musst.
Viel Erfolg bei der Reparatur.

Grüße aus dem Südwesten
Arthur

PS:
Wenn's geklappt hat, sind wir für eine Rückmeldung dankbar. Wenn's "hakt", einfach noch einmal das aktuelle Problem schildern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de