Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 23.08.2017, 07:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 16:15 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo Forengemeinde,
ich bin neu hier und möchte mich zunächst mal vorstellen. Mein Name ist Edgar und ich bin 61 Jahre alt. Ich besitze eine recht umfangreiche Bandmaschinensammlung. Eigentlich alles "Grossspuler", aber auch 3 Tg 1000 die schon lange in meinem Besitz sind, weil ich sie vor Jahren geschenkt bekommen habe. 2 TG 1000/4 und eine TG 1000/2. Die hatte ich gut verpackt und weggestellt. Jetzt habe ich mich auf diese Geräte besonnen und wollte sie in Betrieb nehmen. Ich musste feststellen, dass alle irgendwie eine Macke haben. Um mich und euch nicht zu überfordern fange ich mal mit dem Problem der ersten Maschine an. Eine TG 1000/4. Diese nimmt leider nicht auf, aber löscht das Band. Bespielte Bänder gibt die Maschine tadellos wieder. Wenn ich auf Aufnahme schalte, leuchten die beiden VU Meter und die Zeiger schlagen aus. Ich höre aber nur etwas, wenn der Bandkontrollschalter gedrückt ist. Wenn dieser draussen ist, kein Mucks, aber die VU Meter schlagen weiter aus. Ich habe auch schon mehrere Kabel ausprobiert, aber es ändert nichts an der Situation. Meine Zusammenfassung ist folgende(hoffentlich richtig, habe ich hier von einem Thread übernommen wo ein ähnliches Problem besprochen wurde.):

Wiedergabeverstärker und Ausgangsverstärker funktionieren, weil das Abspielen vom Band klappt.
Der Eingangsverstärker funktioniert auch, weil die Vorderbandkontrolle funktioniert.
Der Löschgenerator geht auch, weil eine vorhandene Aufzeichnung gelöscht wird.

Woran kann das jetzt liegen? Tonkopfträger tauschen von einer Maschine die nicht dieses Problem hat um sicher zu stellen, dass es nicht an den Tonköpfen liegt. Kann man das so einfach machen und passt das auch ohne die Tonköpfe neu justieren zu müssen.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Viele Grüße
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 06.01.2017, 21:36 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1099
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Edgar,

du hast schon die richtigen Schlußfolgerungen gezogen bzgl. der Funktionalität der einzelnen Baugruppen.

Ich vermute, dass die Tasten für die Spurwahl nicht mehr sauber schalten, sodaß das Aufnahmesignal nicht mehr zum Aufnahmekopf kommt. Das der Aufnahmekopf selbst auf beiden Kanälen defekt ist, glaube ich nicht. Es spricht auch für dieses Vermutung, weil die Aussteuerungsanzeige funktioniert und das Signal für den Aufnahmekopf vor dem Verstärker für die Aussteuerungsanzeige abgegriffen wird.

Wenn Du einen Funktionstest machen willst, kannst Du nur zum Test einen Kopfträger von einem anderen TG 1000 mal einsetzen. Aber nicht über die Klangqualität wundern, das ja nichts justiert oder abgeglichen ist. Sollte dieser Test eine Aufnahme ergeben, dann wäre der Aufnahmekopf defekt. Andernfalls dürfte meine Schaltervermutung oben zutreffen.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 07.01.2017, 07:53 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo Raimund,
vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mal testweise den Tonkopfträger tauschen. Sollte dies keine Abhilfe schaffen, dann überprüfe ich die Spurwahltasten. Kann man mit dem Messgerät dem Fehler auf die Spur kommen? Wenn ja, was muss ich messen und von wo bis wo?

Gruß
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 10:19 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo,
habe jetzt den Tonkopfträger einer anderen Maschine ausprobiert, keine Änderung. Würde am liebsten die ganze Platine tauschen. Aber die andere TG 1000 hat ein ähnliches Problem, funktioniert der linke Kanal bei der Aufnahme nicht und ich habe Angst, dass ich mit einem Platinentausch diesen Fehler auf die andere Maschine übertrage. Wie kann ich feststellen, dass die Tasten für die Spurwahl, so wie Raimund es vermutet, verantwortlich sind? Oder hat noch jemand eine andere Idee.
Über Kopfhörer kann ich bei nicht gedrücktem Bandkontrollschalter ganz, ganz leise etwas hören.

Viele Grüße
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 08.01.2017, 10:47 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1099
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Edgar,

bei einem Platinentausch der großen Hauptplatine wandert der Fehler natürlich mit.

Du kannst bei Aufnahme die Spurwahltasten abwechselnd und häufig mal drücken, ob sich dann ei Ton auf das Band verirrt. Man kann die Spurwahltasten (1, 2 und 1+2) mit Kontaktspray (Tuner 601 o.ä.) bearbeiten und hoffen, damit das Problem in den Griff zu bekommen.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 10.01.2017, 08:13 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo,
ich habe jetzt, nachdem ich die Schalter mit Kontaktspray bearbeitet habe, immer wieder jeweils für einige Zeit bei Aufnahme die Schalter hin und her gedrückt, kein Erfolg. Ich vermute, dass die Schalter nicht der Grund für den Fehler sind. Hier im Forum habe ich einen Thread gelesen, wo jemand das gleiche Problem bei Spur 2 hatte. Schuld war die Spule L3204. Ich werde mal den Widerstand der Spulen 3201 bis 3204 messen, mal sehen was sich ergibt oder ist das in meinem Fall sinnlos?
Noch eine Frage. Ich hätte noch eine intakte Platine eines 2 Spur Gerätes. Könnte ich die im Austausch mit der Platine des 4 Spur Geräts verwenden oder ist die grundsätzlich anders aufgebaut?

Gruß
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 10.01.2017, 11:39 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1099
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo Edgar,

die Spule L3204 sollte eigentlich nur einen Kanal beeinflussen, diese gehört zum 27 kHz Tiefpass und sperrt die Löschfrequenz Richtung Aufnahmeverstärker.

Die gesamte Hauptplatine kann man tauschen, jedoch sind alle elektrischen Einstellungen (Pegel usw.) dann vorzunehmen. Außerdem muß die Platine aus der gleichen Bauserie vom TG 1000 sein (beide bis Seriennummer 14300 oder beide ab 14301), ob 2 oder 4 Spur spielt bzgl. der Bauteile keine Rolle.

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 10.01.2017, 12:55 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo Raimund,
danke für deine Antwort. Die Baureihe wäre schon identisch, aber um alle erforderlichen Einstellungen vorzunehmen, damit wäre ich wohl überfordert.

Gruß
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 14.01.2017, 11:06 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo,
ich habe die Fehlersuche erstmal eingestellt. Ich habe keine Ahnung, wo ich suchen soll. Mein Sachverstand reicht nicht aus.

Gruß
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 13:38 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 04.12.2013, 22:35
Beiträge: 23
Hallo Edgar,

ich habe bereits graue Haare und den Mut verloren. Habe das gleiche Probelm bei einer ASC 6002. Neben drei ASC besitzte ich noch mehrere TG1000 in annlen denkbaren Versionen. Alle von Vorbesitzer erstanden und alle reparaturbedürftig. Kann keinem Laien raten, sich eine alte Maschine zuzulegen, wenn er/sie nicht ein wenig von Elektronik versteht.
Also meine ASC. Habe wie üblich alle Transistoren und Elkos gewechselt, und das auf allen Platten. Wiederstände sind weniger anfällig auf Alterung. Die Drosseln gemeinhin auch. Durch das Wechseln aller Elkos und Transis bekam ich endlich ein verzerrungsfreies Klangbild und hohe Aussteuerbarkeit. Wie eine Auferstehung. Aber jetzt zu dem Fehler und den Befunden:
Aufnahmefunktion auf beiden Kanälen nicht vorhanden. Hinterband gibt nur Rauschen. Vorband schöne Signale. Aufnahmepegel ok. VU-Meter funktionieren vorschriftsmässig, Ausgangspegel an Millivoltmeter oder Verstärker ok. Wiedergabe von bespielten Bändern ok. Ausgangsspannung einstellbar. Mit Bluthard Testband abgeglichen, Löschfunktion ok.
So, was ist defekt? Da bot sich der Austausch von Komponenten an und Messungen.
1.) Test mit neuem Tonkopfträger: keine Änderung. Aufnahmefunktion nicht vorhanden.
2.) Test mit alternativem Aufnahmeverstärker: keine Änderung.
3.) Test mit alternativem Eingangsverstärker und Mischverstärker: keine Änderung.
4.) Messung von HF an HF generator. Alles prima und entsprechend technischer Vorgaben.
5.) Wiederstandsmessung an Schaltern für die Aufnahmefunktion. Kontakt vorhanden. Also funktionsfähig.
6.) Alle Spulen vor dem AK auf Durchfluss gecheckt. Alle ok.
7.) Spannung an WK und AK gemessen in Ruhe und bei Aufnahme und mit Messungen an intakter Maschine verglichen. Da zeigt sich bei der defekten Maschine eine Abweichung im mV-Bereich beim AK. Es scheinen also keine Signale anzukommen. Das Signal ist bereits ab Aufnahmeverstärker geschwächt. Aber der ist ja in Ordnung (siehe 2). Vor dem Aufnahmeverstärker liegt die Elektronik für die Signalbehandlung vom Eingangs- und Mischverstärker mit Transis (getauscht), Fets (getauscht), Elkos (getauscht) und Dioden und Wiederständen. Alles doppelt da zwei Kanäle. Dieser Bereich schaltet und waltet wie vorgeschrieben jedoch reagieren die Drehpotis (ausgetauscht und neu) nicht, die für die Einstellung des Aufnahmesignals.

Ich bin weiterhin auf der Suche nach der Ursache. Da beide Kanäle betroffen sind rückt die zentrale Versorgung ins Augenmerk. Aber die Stromversorgung durch 24V ist überall ok.

Leider kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Du hast jebenfalls einen Leidensgenossen oder hast du das letztjährige Problem behoben?
Beste Grüsse
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 13:46 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 11.12.2014, 14:59
Beiträge: 128
Hallo Frank!

In Sachen ASC hat mir der Betreiber dieser homepage: http://as6000.de/
sehr gut mit Rat und Tat geholfen. Mit TG1000-Bandmaschinen kennt er
sich ebenfalls aus.

Viel Erfolg bei der Fehlerbehebung an Deinen ASC-/BRAUN-Bandmaschinen.

Gruß
Wolfgang

PS.: Ich betreibe je 1x ASC AS5002/AS5004/AS6002S-HS/AS6004S-LS
und je 1x BRAUN TG1000 (Halbspur)/TG1000/4. Teilweise seit vielen Jahren
ohne Ausfälle...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 14:07 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1099
Wohnort: 64295 Darmstadt
Hallo,

kurzer Tipp zum Messen für Aufnahme. Man sollte natürlich einen konstanten Ton (z.B. 1 kHz) am Eingang des TGs anlegen und dann mit einem Oszilloskop das Signal bis zum Aufnahmekopf verfolgen. Ein normales Multimeter zeigt evtl. gerade im Bereich des Aufnahmekopfes Unsinn an (Einstreuungen Vormagnetisierungsfrequenz).

Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 24.03.2017, 20:50 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo Frank,
nein, ich habe den Fehler noch nicht gefunden. Habe das Projekt auf Eis gelegt. Sie spielt ja einwandfrei ab, sodass ich meine bespielten Bänder anhören kann.

Gruß
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 25.03.2017, 22:27 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 04.12.2013, 22:35
Beiträge: 23
Hallo Wolfgang, Raimund und Edgar,
Danke für dei Hinauf auf ASC6000.de. Ich kenne Herrn Herberts. Hatte von ihm schon mal Ersatzteile für meine ASC Maschinen erhalten. Werde Ihn wohl nerven müssen, falls ich es nicht selbst schaffe. Sehr mystisch das Ganze.
Habe entsprechend Raimunds Vorschlag das Signal (1000Hz von Frequenzgenerator) im Gerät verfolgt. Komme natürlich nur bis zu zwei Fets (E175). Von denen geht es dann weiter über je zwei Spulen und die Trimmkondensatoren zum Aufsprechkopf. Messe also am Ausgang von den Fets (D) nur noch die 130KHz von der Vormagnetisierung. Die Steuerspannung für die Fets soll entsprechend intakter Maschine sein: Ruhe 8V, Play 8V, Aufnahme 0,7V. Bei der defekten Maschine messe ich; Ruhe 8V, Play 8V, Aufnahme 8V.
Bin also der Sache nachgegangen. Vom Schalter Aufnahme geht das Signal auf die Laufwerksplatine. Hier in einen IC wo das Signal in Aufnahme direkt und Aufnahme verzögert getrennt wird. Aufnahme direkt geht auf die Grundplatte und startet den HF Generator. Da messe ich an Kontakten: Ruhe 24V, Play 24V, Aufnahme 180mV. Das startet den HF Generator.
Aufnahme verzögert speist die beiden Fets wie beschrieben, auch auf der Gtrundplatte. Hier messe ich: Ruhe 24V, Play 24V, Aufnahme 24V (richtig ist laut intakter Maschine: 170mV).
Daraus schloss ich auf einen Fehler auf der Laufwerksplatine, möglicherweise der IC oder die Transis. Habe die Platine aus der defekten Maschine genommen und durch eine intakte Platine ausgetauscht (simpel und schnell). Das Problem war nicht behoben. Alle Messungen wie gehabt und keine Aufnahmefunktion. Die Platione aus der defekten Maschine arbeitet korrekt in der heilen Maschine.
Das Tonsignal zu den Fets kommt von der Platine für den Aufnahmeverstärker. Dort messe ich das Signal am Eingang und am Ausgang zu den Fets. Der Aufnahmeverstärker ist nachweislich ok (auch durch einen intakten bestätigt).
Habe dann die Fets von den Spulen getrennt, jedoch ohne Erfolg, will sagen die Streuerspannung ist unverändert 24V bei Aufnahme soll aber 170mV betragen.
Da bin ich mal wieder mit meinem Latein am Ende und muss möglicherweise Herrn Herberts nerven.
Edgar sei Dank für seine Antwort.
Grüsse
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 26.03.2017, 15:45 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 04.12.2013, 22:35
Beiträge: 23
Hallo werte Helfer,

da habe ich bei ASC6000.de einen wertvollen Tip erhalten. Die ASC6000 hat einen Crue Schalter unter dem Tonkopfträger. Der schloss nicht richtig. Repariert und schon geht die Aufnahme.Jetzt muss ich nur noch die Maschine einmessen.
Danke für Eure Rückmeldungen und Hilfe.
Grüsse
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 26.03.2017, 17:08 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.12.2016, 08:38
Beiträge: 8
Hallo Frank,
da freue ich mich für dich. Bei der TG 1000 gibt es wohl so einen Schalter leider nicht. :)

Gruß
Edgar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 26.03.2017, 19:10 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 20:23
Beiträge: 1099
Wohnort: 64295 Darmstadt
@Frank,

was ist denn ein Crue Schalter? Ich kann mir im Moment darunter nichts vorstellen bzw. wann schaltet der denn genau?

Danke und Gruß,

Raimund


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 26.03.2017, 20:38 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 413
Hallo Raimund:gemeint ist der Cue Schalter.download/file.php?id=1465&mode=view
Gruss
Gerhard


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keine Aufnahme TG 1000/4
BeitragVerfasst: 28.03.2017, 16:29 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 04.12.2013, 22:35
Beiträge: 23
Sorry, da wollte ich mal ganz wissenschaftlich sein und habe mich vertippt. Das ist natürlich der Cue Schalter unter dem Tonkopfträger. Der Schalter ermöglicht die Tonwiedergabe beim Drehen der Spulen mit der Hand. Das ermöglicht die genaue Lokalisierung vom Ende oder Anfang von Aufnahmen. Die Bänder können dann, falls erforderlich, an definierter Stelle geschnitten werden oder Löschfunktionen/Aufnahmefunktionen eingeleitet werden. Ganz nützlich. In "Ausfunktion" ist des schnelle Vor- und Rückspulen möglich. In "Einfunktion" ist nur "Play" möglich und damit die Wiedergabe oder die Aufnahme möglich. Wenn der Schalter nicht richtig schiesst, dann ist die Aufnahme gesperrt trotz angezeigter Aufnahmefunktion Es kommt kein Signal an den Aufnahmekopf (keine Änderung der Spannung an Base von den JFets) aber der HF Generator ist in Betrieb. Verzwickte Sache. Das Problem ist, dass die technischen Unterlagen von ASC da keine Erklärungshilfen gibt. Und die Schaltpläne sind unvollkommen. Da muss man schon erfahren sein wie www.asc9000.de.

Grüsse an alle Helfer und Interessierte
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de